dgj193 Forschungs- und Innovationszentrum Senftenberg, , 2012

Fotograf: DGJ Architekten GmbH

Fotograf: DGJ Architekten GmbH

Fotograf: DGJ Architekten GmbH

Fotograf: DGJ Architekten GmbH

Fotograf: DGJ Architekten GmbH

 

Der Kubus markiert den nordwestlichen Abschluss und gleichzeitig einen Zugang zum Campus der Hochschule Lausitz. Mit dem kompaktem Gebäudevolumen wird ein Merkzeichen mit Klarheit und Prägnanz gesetzt. Mit der Höhe wird die Traufkante der Nachbarbebauung aufgenommen.

Im Erdgeschoß ist ein öffentlicher Anmeldebereich angeordnet, der als Foyer dient. Dem Foyer zugeordnet ist der zentrale Multifunktionsraum, der von allen Mietern genutzt werden kann. Zur Erschließung des Gebäudes wurden zwei Treppenhäuser geplant. Das großzügig und offen gestaltete Treppenhaus, das zentral von Foyer und Verteilungsflur zugänglich ist, dient als repräsentative Erschließung für die Besucher. Das zweite Treppenhaus ermöglicht die getrennte Erschließung der Labore und dient Fluchttreppenhaus.

Ein Personenaufzug sorgt für eine barrierefreie Erschließung des Gebäudes. Ein Lastenaufzug ist den Werkstätten und Laboren zugeordnet und ermöglicht durch den breiten Flur und der direkten Anbindung vom Parkplatz über eine Rampe eine reibungslose Anlieferung.

Die Obergeschosse sind in der Grundstruktur gleich gestaltet und können je nach Nutzerwunsch zoniert und ausgebaut werden. Jedes Geschoss enthält jeweils einen Labor-, Werkstätten- und Bürobereich sowie Gemeinschaftsflächen und einen Versorgungs- und Erschließungsschacht.

Wichtigstes Ziel der Grundrissplanung ist die maximale Flexibilität in Hinblick auf eine Vielzahl von unterschiedlichen Aufteilungen und Nutzungen. Die Labore geben eine klare innere Struktur in Hinblick auf ihre Größe (jeweils 49qm) und technische Ausstattung (vertikale Schächte und horizontale Verteilungszone) vor. Das Konstruktionsraster von 7,20m ist mit einem Ausbauraster von 1,20m untergliedert. Damit lassen sich die Labore untereinander flexibel aufteilen und gegebenenfalls die Werkstattzone über Eck in die Labornutzung einbeziehen. Den Laboren ist jeweils eine Lagerzone zugeordnet, in denen ein kleines Kühllager untergebracht werden kann.

项目时间 Sep 28 2012 - Dec 17 2012
委任员 Stadt Senftenberg
项目团队: Hans Drexler, Simon Gallner, Marie-Luise Fette
项目阶段: Competition Entry